Philips – Classic trifft Moderne – Kurzbericht über Roadshow 2019

Bild 01: Philips TV-Gerät „Leonardo“ aus dem Jahr 1956 mit Anzeigenkampagne aus diesem Jahr (siehe auch Bild 11)
(Foto: Peter Pernsteiner)

Was haben Philips und BMW gemeinsam?

Beide Marken blicken auf eine lange Vergangenheit zurück und sind nach wie vor mit ihren Produkten sehr präsent.

Am 19.2.2019 hat Philips seine Händler aus dem Großraum München zu einem Roadshow-Termin bei der „BMW Group Classic“ am Oberwiesenfeld im Münchner Norden (Moosacher Straße 66) eingeladen. Auch wir Fachjournalisten waren eingeladen, um uns die aktuellen FlatTV-Highlights der ersten Halbjahres 2019 mal aus der Nähe anzusehen. Das Ambiente für diesen Termin war wirklich nett, denn mitten in einer ehemaligen Flugzeugmotoren-Montagehalle von BMW wurde die aktuelle Flachbild-Fernseh-Range von Philips präsentiert.

Bild 02: BMW 328 Touring Roadster aus dem Jahr 1937
(Foto: Peter Pernsteiner)

Unmittelbar neben diesem Showroom befindet sich – ebenfalls in einer ehemaligen Produktionshalle eine auf den ersten Blick unscheinbare Lagerhalle mit alten Autos – aber nur auf den ersten Blick, weil in dieser Halle nicht nur alte Unikate zu sehen sind, wie der BMW 507 von Elvis Presley oder das legendäre Fernsehfilm-Polizeifahrzeug „Isar 12“. Ganz unscheinbar steht zum Beispiel aber auch in etwa fünf Metern Höhe die Konzeptstudie eines BMW Z1 als Nicht-Cabrio-Version im Stil eines PKW-Kombi (Bild 04) sowie die Konzeptstudie des „Just 4/2“ aus dem Jahr 1995 im Stil eines Fun-Strandfahrzeuges – dieses Konzept wurde ebenfalls nicht weiterverfolgt (Bild 06). Sehr beeindruckt hat mich auch der 1937 gebaute silberfarbene BMW 328 Berlin-Rom Touring Roadster (Bild 02). Es hat wirklich Spaß gemacht, dass wir Besucher von Philips einfach mal in diese BMW Classic Lagerhalle reinschnuppern durften.

Bild 03: Aktueller Philips UHD-Flat-TV 55PUS7304 mit dreiseitigem Ambilight auf der Philips Roadshow München 19.2.2019
(Foto: Peter Pernsteiner)

Passend zu dieser Kfz-Nostalgie hat Philips im Roadshow-Raum als Exponat einen alten Fernseher aus dem Jahr 1956 aufgebaut (Bild 01) und dazu auch vier Werbeplakate aus dieser Zeit gezeigt. Diese Plakate waren insofern ungewöhnlich, weil man damals einen Blick in die nahe Zukunft ins Jahr 1965 geworfen hatte und von dort ins Jahr 1956 zur Einführung der „Leonardo“-Fernseher zurückblickte (siehe Bild 10 unten). Das zeigt, dass Philips schon damals gute Ideen für Kampagnen hatte.

Auf der Roadshow wurde unter anderem für die Geräte PUS7304 die Kampagne „the one to watch“ präsentiert (Bild 03). Philips will mit diesen „Performance“-Fernsehern in sechs Bilddiagonalen (43, 50, 55, 58, 65 und 70 Zoll) neben einer guten Bildqualität und einem vernünftigen Sound auch ein intensives „TV-Erlebnis“ bieten. Deshalb haben diese Geräte ein dreiseitiges „Ambilight“ mit farbigen Rückwand-LEDs zur virtuellen Fortsetzung der Display-Farben über den Display-Rand hinaus. Zudem ist dieser UHD-Fernseher mit einem aktuellen Android-Betriebssystem ausgestattet und kommt mit zwei Fernbedienungen – eine „normale“ Fernbedienung mit vielen Tasten und Alphanumerik-Tastatur auf der Rückseite und eine schlanke Design-Fernbedienung mit nur sehr wenigen Tasten, aber vor allem einer Voice-Taste zur Aktivierung des in die Fernbedienung integrierten Mikrofons. Zur Sicherheit der Anwender funktioniert Android-gestützte Spracherkennung nur in Verbindung mit dem Mikrofon der Fernbedienung, das auch nur dann mechanisch freigeschaltet wird, wenn man die Voice-Taste der Fernbedienung drückt.

Bild 04: Unikat-Konzeptstudie eines BMW Z1 als gecshlossere PKW. Auf den Markt am dieses Fahrzeug bekanntlich nur als Cabriolet.
(Foto: Peter Pernsteiner)

Natürlich wollte Philips auf der Roadshow ganz besonders auf seine aktuellen OLED-Fernseher 803 und 903 aufmerksam machen und hat diese beiden Geräte in kleinen abdunkelbaren Räumen gezeigt, damit man auch sehen kann, dass Schwarz bei diesen Geräten wirklich schwarz ist. Beide Geräte sind wahlweise mit 55 bzw. 65 Zoll BIlddiagonale lieferbar. Der große Unterschied zwischen den Geräten ist, dass der 55OLED903 und 65OLED903 unter dem Display eine Soundleiste mit 2.1-Soundsystem von Bowers & Wilkins haben. Sie hat eine Audio-Ausgangsleistung von 50 Watt.

Bild 05: UHD-Fernseher 55PUS8804 mit 2.1-Soundsystem von Bowers & Wilkins
(Foto: Peter Pernsteiner)

Aber nicht nur in der Oberklasse will Philips jetzt mit gutem Sound auf Basis eines Lautsprechersystems von Bowers & Wilkins punkten. Das 2.1-Soundsystem wurde deshalb in eine Audioleiste der aktuellen PUS8804-Geräte integriert, die es mit Bilddiagonalen von 50, 55 und 65 Zoll gibt (Bild 05). Auch diese Geräte mit LCD-Display haben ein dreiseitiges Ambilight und das aktuelle Android-Betriebssystem. Georg Wilde, der Pressesprecher von Philips, zeigte uns Journalisten die ins Gerät integrierten B&W-Lautsprechersysteme (Bild 07-09).

Daneben spielt aber auch das Design eine größere Rolle. So wurde mit dem 55PUS9104 eine Fernseher mit Design von Georg Jensen vorgestellt. Er hat nicht nur hochglanzpolierte Stahl-Tischfüße, sondern auch eine schicke schlanke Fernbedienung mit Voicetaste – ebenfalls aus hochglanzpoliertem Metall (Bild 10).

Bild 06: BMW-Konzeptfahrzeug Just 4/2 aus dem Jahr 1995 bei BMW Group Classic in München am 19.2.2019
(Foto: Peter Pernsteiner)

Interessant ist übrigens auch, dass Philips nach wie von nicht nur große Flat-TVs baut, sondern auch kompakte Geräte mit 32 Zoll diagonale und sogar zwei kleine Fernseher mit 24 Zoll Diagonale – als Zweitgeräte für Küche oder Schlafzimmer. Zudem steigt Philips jetzt auch wieder in die Vermarktung von eigenen Audiogeräte ein und präsentierte auf der Roadshow unter anderem Kopfhörer, Bluetooth-Headsets, Soundbars, kompakte HiFi-Systeme, Radiouhren, tragbare CD-Player und mehr.

Fazit: Die Roadshow von Philips war durchaus reizvoll und zeigte mir, dass das Unternehmen nach wie vor eine interessante moderne Geräterange zu bieten hat. Sehr gelungen war auch die Auswahl der Location für diese Veranstaltung bei der BMW Group Classic mit ihren tollen Oldtimern aus vielen Jahrzehnten.

Bild 07: Philips-Pressesprecher Georg Wilde zeigte den Fachjournalisten auf der Roadshow in München die B&W-Audiokomponenten des FlatTV 55PUS8804
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 08: B&W-Lautsprechersystem des PUS8804
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 09: B&W-Lautsprechersystem des PUS8804
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 10: Hochglanzpolierte Fernbedienung im Design von Georg Jensen
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 11: Anzeigenkampagene von Philips im Jahr 1956 mit Blick in die nahe Zukunft des Jahres 1965
(Foto: Peter Pernsteiner)