Neue Monitore, Smartwatches und mehr von Samsung und LG

32:9-Monitore mit phantastsicher Auflösung, ein Schruabklemm-Monitor, ein superflacher Tablet-PC, zwei schicke Smartwatches und Prototyp einer Waschmaschine mit künstlicher Intelligenz waren für mich die Highlights der beiden Roadshows der koreanischen Konzerne

– Am 18. und 6. März waren die beiden großen Elektronikkonzerne Samsung und LG zu Gast in München. Dabei haben sie ihren Fachhändlern und auch uns Journalisten viele interessante Neuheiten präsentiert. Zu sechs dieser Neuheiten habe ich auch wieder einmal YouTube-Videointerviews gedreht, bei denen mir diese interessanten Geräte ausführlich erklärt wurden. In diesem Beitrag sind diese sechs Videos als Vorschaufenster zu finden – zunächst drei von der Samsung-Roadshow vom Anfang dieser Woche (18.3.2019) und anschließend die drei Video-Interviews von der LG-Roadshow.

Drei neue Monitore für Gaming und Business von Samsung – Interview mit Simon Winkler

Clamp-Monitor von Samsung
(Foto: Peter Pernsteiner)

Im April und Mai 2019 will Samsung drei interessante neue Monitore auf dem deutschen Markt einführen, die mir Simon Winkler im Interview auf der Firmen-Roadshow von Samsung am 18.3.2019 in München gezeigt und erklärt hat. Sie sind im nachfolgenden Video zu folgende Zeiten zu sehen:

00:00:15 Für den Büro- und Heimeinsatz kommt Mitte April 2019 der 32-Zoll-Curved-Monitor U32R59C (80 cm Diagonale). Das Gerät mit Metall-Fuß hat einen Krümmungradius von 150 cm und eine UHD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel). Das Gerät zum Listenpreis von 499 Euro hat eine maximale Helligkeit von 250 cd/qm und einen Kontrast von 2500:1.

00:01:05 Wer auf seinem Schreibtisch möglichst wenig Platz durch den üblichen Monitor-Standfuß vergeuden will, sollte sich das neue The Space Konzept von Samsung ansehen. Der neue UHD-Business-Monitor S32R75 hat anstelle eines konventionellen Standfußes einen Schwenkfuß mit Schraubklemme für den Schreibtisch (Clamp-Monitor). Damit wird für die Monitor-Montage einzig und allen am Schreibtischrand ein wenig Platz benötigt. Der ab April 2019 für 499 Euro lieferbare UHD-Monitor hat eine Diagonale von 32 Zoll (80 cm) und eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixel bei einem Kontrast von 2500:1 und einer Helligkeit von 250 cd/qm. Alternativ gibt es auch eine kleinere Variante mit 27 Zoll Diagonale und WQHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel, UVP 399 Euro) unter der Typenbezeichnung S27R75.

00:03:37 Mit dem C49RG9 kommt ein neuer 32:9-Highend-Gaming-Monitor mit 49 Zoll Diagonale (124 cm). Das Gerät hat ein QLED-Curved-Display (180 cm Radius) mit Dual-WQHD-Auflösung (5120 x 1440 Pixel) und einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz. Der maximale Kontrast des HDR-1000-Displays beträgt 3000:1 bei einer maximalen Helligkeit von 1000 cd/qm. Der ab Mai 2019 lieferbare Gaming-Monitor von Samsung hat einen Listenpreis von 1499 Euro.

Smartwatch Galaxy Watch Active auf Samsung Roadshow 2019 – Interview mit Sarah Blasberg

Smartwatch Galaxy Watch Active von Samsung
(Foto: Peter Pernsteiner)

Seit Anfang März 2019 gibt es eine neue Smartwatch von Samsung, die mir Sarah Blasberg in einem Interview auf der Firmen-Roadshow am 18.3.2019 in München (Kleine Olympiahalle) ausführlich erklärt hat. Dabei zeigte sie mir auch die Kommunikation der Fitnessuhr mit einem Android-Smartphone am Beispiel des neuen Smartphones Galaxy S10. Zudem kann die Uhr dank 4 GB Speicherkapazität und einem Musicplayer auch zur Musikwiedergabe in Verbindung mit den Mini-Bluetooth-Headsets Galaxy Buds genutzt werden. Sowohl die Akkus der Buds als auch der Akku der Smart Watch Active lassen sich bei Bedarf sogar induktiv nachladen – diese Wireless PowerShare-Funktion unterstützen beispielsweise die neuen Samsung-Smartphones der Galaxy S10-Familie.

Die Galaxy Watch Active ist 10,5 mm schlank und nur 39,5 mm groß. Sie hat einen Super AMOLED-Touchscreen (1,1 Zoll bzw. 27,9 mm) mit 360 x 360 Pixel Auflösung und ist gemäß IP68 bis 5 ATM wasserdicht. Als Betriebssystem dient Tyzen Wearable OS 4.0 und zur drahtlosen Kommunkation unterstützt das Gerät Bluetooth und WLAN (802.11 b/g/n). Auch das elektronsiche Bezahlen via NFC wird unterstützt. Neben optischen Herzfrequenzsensor (HR Sensor) hat die Fitnessuhr auch einen Beschleunigungssensor, ein Barometer und einen Gyro-Sensor an Bord. Zudem kann ein integrierter Satelliten-Receiver zur Positionsbestimmung (via GPS, Glonass, Galileo, Beidou) zugeschaltet werden. Für Musik, Landkarten und mehr hat das Gerät einen Flashspeicher mit 4 GB und als Arbeitsspeicher stehen 0,75 GB zur Verfügung.

5,5 mm dünner Tablet-PC Galaxy Tab S5e auf Samsung Roadshow 2019 – Interview mit Barbara Gehl

Galaxy Tab S5e auf Samsung Roadshow 2019
(Foto: Peter Pernsteiner)

Mitte April 2019 will Samsung einen erstaunlich dünnen Android-Tablet-Computer in den Handel bringen. Der Galaxy Tab S5e ist 5,5 mm flach (weitere Abmessungen 245 x 160 mm) und 400 Gramm leicht. Auf der Samsung-Roadshow 2019 (18.3. in München, kleine Olympiahalle) hat mir Barbara Gehl in einem Interview dieses tolle Gerät gezeigt und erklärt (leider in sehr lauter Umgebung).

Dennoch hat der Tablet ein sehr kontrastreiches AMOLED-Display mit 10,5 Zoll Diagonale (also knapp ca. 26,5 cm) mit WQXGA-Auflösung (2560×1600 Pixel, 287 ppi) und einen Akku mit 7040 mAh. Damit soll der Tablet selbst bei Videostreaming mehr als 14 Stunden arbeiten können. Dabei sollen vier in den Gehäuseecken untergebrachte Lautsprecher von AKG (Quad Speaker-System) nicht nur einen Stereo-Sound in jeder Betriebslage (horizontal und vertikal) ermöglichen, sondern sogar Dolby Atmos wiedergeben können. Als Prozessor ist ein Snapdragon von Qualcomm verbaut (670 Mobile Plattform), die Prozessorleistung (laut Specs Dual 2 GHz + Hexa 1,7 GHz) kann laut Specs von Land zu Land variieren.

Galaxy Tab S5e auf Samsung Roadshow 2019
(Foto: Peter Pernsteiner)

In Deutschland ist das Gerät in zwei Varianten gelistet:
– Galaxy Tab S5e Wi-Fi (nur WLAN ohne Mobilfunkmodul) UVP 419 Euro
– Galaxy Tab S5e LTE (WLAN plus LTE-Mobilfunk) UVP 479 Euro
Beide Geräte haben 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB internen Speicher und können per microSD-Karte um bis zu 512 GB erweitert werden. (International ist noch eine Variante mit 6 GB RAM und 128 GB Flash in den Specs aufgeführt.) Die Metallrückwand des Gerätes ist wahlweise in Schwarz, Silber oder Gold ausgeführt.

Ab 25.3. bis 14.4.2019 will Samsung für dieses Gerät ein interessantes Vorbestell-Bundle anbieten, das als kostenlose Beigabe den Bluetooth-On-Ear-Kopfhörer Y500 von AKG mit zuschaltbarer Umgebungsgeräusch-Reduzierung beinhaltet.

Im Interview kam leider ein Thema nicht zur Sprache: Das Gerät unterstützt eine Bediener-Zugangssicherung auf zwei verschiedene Weisen – per Fingerabdruck und per Gesichtserkennung mit Hilfe der 8-Megapixel-Frontkamera. Im Rücken befindet sich eine Kamera mit 13 Megapixel.

Neue Gaming- und UHD-Monitore von LG

Dula-QHD-Monitpr 49WL95C von LG
(Foto: Peter Pernsteiner)

Im Rahmen der LG-Roadshow 2019 stellte das Unternehmen den Händlern und uns Journalisten aus dem Großraum München am 6.3.2019 seine aktuellen Neuheiten in der Ziegelei 101 in Ismaning vor. Marco Albert von LG zeigte und erklärte mir für dieses YouTube-Interview vier neue Computermonitore des Unternehmens, die im nachfolgenden Video ab folgenden Zeiten zu sehen sind:
00:00:13 Einsteiger-Gaming-Monitor 24GL600F (für weit unter 200 Euro) mit 23,6 (61 cm) Diagonale im 16:9-Format (TN-Panel mit 1920×1080 Pixel und FreeSync bis 144 Hz
00:01:16 UHD-4K-Monitor 32UL750 mit 31,5 Zoll (80 cm) Diagonale im 16:9-Format (VA-Panel mit 3840×2160 Pixel und HDR10)
00:02:25 UltraWide-QHD-Monitor 34WL850 mit 34 Zoll (86 cm) Diagonale im 21:9-Format (Nano IPS-Panel mit 3440×1440 Pixel und HDR10)
00:02:50 UltraWide-Dual-QHD-Monitor 49WL95C Curved-Display mit 49 Zoll (124 cm) Diagonale im 32:9-Format (IPS-Panel mit 5120×1440 Pixel und HDR10)

Hybrid-Smartwatch W7 von LG – Interview mit Sonja Schuhmann

Smartwatch W7 von LG
(Foto: Peter Pernsteiner)

Seit Anfang März gibt es die erste Hybrid-Smartwatch von LG, die neben einem großen Grafikdisplay mit 360×360 Pixeln (1,2 Zoll LCD-Touchscreen) auch große analoge Zeiger und ein Quarz-Uhrwerk an Bord hat. Im normalen Standby-Betrieb bleibt dadurch die Zeit auf der LG Watch W7 stets sehr gut ablesbar – sowohl bei strahlendem Sonnenschein als auch fast im Dunkeln. Auf der LG-Roadshow für Händler und Journalisten habe ich mir am 6.3.2019 in der Ziegelei 101 in Ismaning von Sonja Schuhmann diese faszinierende neue Smartwatch zeigen und erklären lassen. Als Betriebssystem dient Wear OS von Google. Der LCD-Touchscreen (1,2 Zoll, 3 cm) hat eine Auflösung von 360×360 Pixeln. Die drahtlose Kommunikation mit einem Smartphone erfolgt per WLAN oder Bluetooth. Zudem verfügt die 12,9 mm dicke Uhr über einen Beschleunigungssensor, ein Barometer, ein Gyroskop und ein Magnetometer (digitaler Kompass). Laut LG ist die Uhr zudem staubdicht und wasserdicht gemäß IP68 (1,5 Meter Wassertiefe für 30 Minuten).

KI-Waschmaschine Vivace erfasst Gewebedaten und analsiert BigData – Interview mit Ben Hofbeck

Prototyp der KI-Waschmaschine Vivace von LG
(Foto: Peter Pernsteiner)

Im zweiten Halbjahr 2019 will LG eine Turbo-Waschmaschine auf Basis von künstlicher Intelligenz auf den Markt bringen. Benjamin Hofbeck von LG zeigte und erklärte mir am 6.3.2019 im Rahmen der LG-Roadshow 2019 ausführlich den Prototyp und das Konzept dieser neuen KI-Waschmaschine mit dem vorläufigen Namen Vivace. Die Waschmaschine mit AI (Artificial Intelligence) und einem Textilstruktur-Erkennungssystem arbeitet auf Basis von Big Data mit 20.000 Datensätzen über das Verhalten von Textilien in Waschtrommeln. Mit Hilfe eines vierkanaligem Sprühsystems in der Glastüre und einer integrierten Dampffunktion soll eine schonendere und gründlichere Tiefenreingiung ermöglicht werden. Die Waschmaschine Vivace kann mit bis zu 10,5 Kg Füllmenge arbeiten und hat unter anderem ein 39-Minuten-Turbo-Waschprogramm. LG hat die Maschine mit dem Energielabel A+++ -50% gekennzeichnet.

Im weiteren Verlauf des Interviews hat mir Ben Hofbeck vier weitere neue Haushalts-Großgeräte gezeigt und erklärt, die im Video ab folgenden Zeiten zu sehen sind:

00:03:25 TwinWash-Konzept mit Unterbau-Mini-Waschmaschine für kleine Füllmengen (bis 2 kg), die sich in einer Art Schublade befindet

00:05:33 Styler S3BF – Refresh- und Tiefenreinigungssystem mit Dampf, für bis zu fünf Hemden (an 180 mal pro Minute bewegter Bügelhalterung), mit Presse für eine Hose, Aroma-Sheet-Einsatz, SmartThinQ-Steuerung per Smartphone und WLAN

00:11:04 Slim Side-by-Side Kühl-/Gefrierkombination GML 844 PZKZ – 83,6 cm, 428 Liter Volumen (285 Liter Kühlbereich, 143 Liter Gefrierbereich), Total No Frost-System mit Inverter Linear Kompressor (Energielabel A++)

00:15:23 Kühl-/Gefrierkombination GBB 92 STBKP – 203 cm hoch, 384 Liter Volumen (277 Liter Kühlbereich, 107 Liter Gefrierbereich), Total No Frost-System mit Inverter Linear Kompressor (Energielabel A+++ -40%, Energieverbrauch 116 kW/Jahr)