Filigrane Miniaturfiguren in 1:32

Bild 1: Figuren in 1:32 von WEMA-Bahnatelier: Taxi-Rufender Reisender mit Koffer und Schirm sowie eine normaler Weise als Stellwerker an der Hebelbank gedachte Figur. Automodell: Mercedes-Benz 200D des Kleinserienherstellers MO-Miniatur. (Foto: Peter Pernsteiner)

Nettes Zubehör für Spur 1-Modellbahnen

– So mancher Modelleisenbahner wünscht sich für die Anlage oder für die Vitrine stimmungsvolle Figuren im Stil der 1960er- bis 1980er-Jahre. Seit Herbst 2016 liefert Max Weickmann vom WEMA-Bahnatelier (www.wema-bahn.de) künstlerisch gestaltete Miniatur-„Menschen“ im Maßstab 1:32, die in Kooperation mit einer kleinen Figurenmanufaktur entstehen. Die sehr fein detaillierten Figuren werden digital modelliert und komplett in Deutschland gefertigt. Sie sind in der Regel 54 bis 57 Millimeter lang – das entspricht maßstäblich umgerechnet einer Körpergröße zwischen 1,73 und 1,82 Meter.

Die Modelle werden aus Resin gegossen und anschließend von Hand bemalt. Als erste Figur kam im Herbst ein Landwirt mit Gummistiefeln (siehe Bild 3). Inzwischen ist das Figuren-Sortiment schon eine recht beachtlich große Familie geworden. In der Regel werden pro Figur weniger als 50 Exemplare in einer Farbkombination bemalt. Das nächste Kleinserien-Produktionslos wird dann komplett anders bemalt – auf diese Weise kommt noch mehr Leben auf Modellbahn-Anlagen der Spur 1.

Bild 2: Heute ist das Überqueren von Gleisen fast überall strikt verboten. Diese aktuellen fein detaillierten Miniaturfiguren von WEMA-Bahnaltelier im Maßstab 1:32 sind aber im Flair der 1960er-Jahre nachempfunden, als das Laufen über die Gleise zum Teil durchaus noch üblich war.
(Foto: Peter Pernsteiner)

Die aktuellsten vier Neuheiten werden seit Mitte Juni 2017 ausgeliefert (Bild 7 bis 9). Es handelt sich hierbei um einen flott laufenden Reisenden, einen Treppab-steigenden Herrn mit Koffer, eine Treppauf-steigende Dame mit Umhängetasche und einen nachdenklich auf seine Taschenuhr blickenden Herrn. Die kleinen Made-in-Germany-Kunstwerke sind bei WEMA-Bahnatelier zum unverbindlichen Verkaufspreis von je 15 Euro gelistet.

Bild 3: Dieser Landwirt war im Herbst 2016 die allererste Miniatur-Figur von WEMA-Bahnatelier. Ebenfalls im Maßstab 1:32 ist der 96 Millimeter lange Traktor DS 25 von Schlüter, der von MO-Miniatur in Kleinserie gefertigt wurde. Sein großes Vorbild wurde 1948 bis 1954 gebaut.
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 4: Vier 1:32-Figuren von WEMA-Bahnatelier, die eigentlich als „Treppensteiger“ gedacht sind.
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 5: Diese zwei aktuellen 1:32-Figuren von WEMA-Bahnatelier sollen normaler Weise eine Treppe hinab steigen.
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 6: Diese zwei aktuellen 1:32-Figuren von WEMA-Bahnatelier sollen normaler Weise eine Treppe hinauf steigen.
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 7: Die vier neuesten 1:32-Miniatur-Figuren von WEMA-Bahnatelier sind seit Mitte Juni 2017 lieferbar …
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 8: … während der reisende Herr auf seine Taschenuhr schaut und überlegt, ob er noch genügend Zeit hat, eilt die Treppauf-steigende Dame schon über die Gleise …
(Foto: Peter Pernsteiner)
Bild 9: … die beiden weiteren neuen 1:32-Figuren von WEMA-Bahnatelier sind ein flott laufender Reisender (links) und ein Treppe herabsteigender Reisender mit Koffer, der hektisch auf die Uhr blickt.
(Foto: Peter Pernsteiner)